30. Januar 2012

Selbstgemacht - Apfelmus


In der Vorratskammer stand noch eine Kiste mit Äpfeln, der Rest von 6 kg die wir kurz vor Weihnachten gekauft hatten.

Die kleinen Kerle hatten es sich schön gemütlich gemacht, waren nicht mehr so ganz frisch - hier und da ein paar Runzeln und der eine oder andere hatte auch schon braune Stellen.

Da stand ich nun, blickte in die Kiste und grübelte, was ich aus den Äpfelchen machen könnte. Denn das sie nicht mehr lange durchhalten würden, war klar.

Meine Gedanken gingen von Apfelpfannkuchen, über Schwedische Apfeltorte, Apple Crumple bis zu Bratäpfeln. Aber irgendwie war das alles nicht nach meinem Geschmack. Ich wollte eher so etwas "heile Welt Gefühl" zum Essen, Futter für die Seele - einfach was, das einfach ist und immer geht.

Und dann hatte ich sie, die Idee: Apfelmus!

Apfelmus geht doch eigentlich immer, oder? Es passt zu Eierkuchen, Waffeln, Kartoffelpuffer, Müsli, Eis, Joguhrt, Quark, Griesbrei, Vanilliepudding ... ach, einfach zu allem. Wenn das keine Wohlfühlkalorien sind, dann weiß ich auch nicht.

Ich habe also meine Äpfelchen mit in die Küche genommen, geschält, entkernt, in Spalten geschnippelt mit Wasser und Zucker aufgekocht, mit Zitrone verfeinert und weil ich Zimt liebe noch eine Zimtstange mitgekocht. Das ganze dann mit Herrn Pürierstab zerkleinert und in Gläser gefüllt. (Das Schälen und Entkernen kann man sich sparen, wenn man die Flotte Lotte benutzt, aber ich war zu faul meine rauszukramen)

Einfach Lecker!

29. Januar 2012

Süßes zum Sonntag

Gute Vorsätze sind dazu da, gebrochen zu werden!

Einer meiner Vorsätze war, im neuen Jahr nicht mehr so viel zu naschen. Doch genau dieser Vorsatzt wurde letzten Sonntag gebrochen, als mir meine Lieblingskollegin eine Schatel selbstemachte Pralinchen mitbrachte.


Ich kann euch sagen, die sind sowas von lecker, das es alle Vorsätze bezügliche gesunde, kallorienarme und Süßkramfreie Ernährung über Bord geworfen wurden.

Ein paar habe ich noch im Schächtelchen und die werde ich mir heute Nachmittag zu einer Tasse Kaffee gönnen.
Immerhin ist Sonntag und den soll man ja bekanntlich genießen.

Ihr seht, im Finden von Ausreden bin ich großartig! ;-)

26. Januar 2012

Januarhimmel - Beauty is where you find it

Nachdem der Himmel die letzten Wochen grau, wolkenverhangen und trist war, hat er sich extra für das heutige Thema bei Frau Pimpis Fotowettbewerb fein gemacht. Genau so muss für mich Winter sein: Schnee, kalt und ein blauer Himmel!



Wer noch mehr vom Januarhimmel sehen will, kann das hier tun!

23. Januar 2012

Winter ...

kann schön sein, muss er aber nicht! Bei uns liegt zwar einiges an Schnee, da es jeden Tag mehr oder weniger schneit. Aber der Schnee ist so nass, das es auf der Straße eher Matsch ist, und ansonsten sehr pappig und schwer liegt. Vorallem bei Schneeschippen sehr unschön.

Am Samstag hatt es sogar so sehr geschneit, das wir Angst hatten, die Kindergeburtstagsfeier muss wegen Schneefall ausfallen. Ist sie zum Glück nicht und das Töchterchen hatte viel Spass mit ihren Freundinen.

Heute Vormittag hat dann mal kurzfristig die Sonne durchgelugt und ich habe auf die Hunderunde die Kamera mit genommen, wie gesagt, Winter kann auch schön sein.





Ich wünsche euch allen eine schöne Woche!

19. Januar 2012

Mit 6 Jahren ...

Mit 6 Jahren ist man schon ein großes Mädchen,
und hat die erste Zahnlücke.

Mit 6 Jahren steht die Sabbelschnute niemals still
und man lässt alle an seinen mitunter tiefgründigen Erkenntnissen teilhaben.

Mit 6 Jahren kann man schon alleine sein Bett machen,
die Katze füttern, die Blümchen gießen und überhaupt ganz viele Dinge selber machen.

Mit 6 Jahren kann man schon seinen Namen (der wirklich lang ist), sowie Mama & Papa schreiben.

Mit 6 Jahren malt man ganz tolle bunte Bilder von Prinzessinen, Häusern, Eulen und Blümchen,
und man macht gerne Fotos mit Mamas alter Kamera.

Mit 6 Jahren spielt man leidenschaftlich gern mit Barbie,
und tobt draußen durch die Natur.

Mit 6 Jahren freut man sich auf den Schulanfang 
und möchte später Designerin oder Tierärztin werden.

Mit 6 Jahren mag man noch rosa Kleidchen tragen 
und schminkt sich gern mit Mamas Kosmetik.



Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag meine süße Maus!

18. Januar 2012

Frühlingsgefühle?

Sehnsüchtig warte ich auf den Frühling! Ich mag den Winter nicht, schon gar nicht wenn er nass, kalt und auch noch mit Schnee daher kommt. Leider haben wir hier im Erzgebirge all das - es ist nass, es ist kalt und wir haben reichlich Schnee!


Dabei sehne ich mich nach Sonne, Wärme und bunte Blümchen. Zumindest letztere habe ich mir in die Wohnung geholt. Fresien und Hyazinthen verbreiten jetzt ihren Duft, während draußen der Winter mit Schnee und Frost noch lange keinen Frühling erahnen lässt.


13. Januar 2012

Tierischer Mitbewohner

Heute möchte ich euch ein Mitglied unserer Familie vorstellen: unser dicker Kater!

Als handvoll orange-getiegertes Fell kam er vor gut 1 3/4 Jahren zu uns und seit dem ist er nicht nur ordentlich gewachsen, sondern hat sich auch in unserer Herzen geschnurrt.




Auch wenn man beim Anblick der Bilder vermuten könnte, das unser Kater nur am schlafen ist, nein, er ist auch oft am fressen, stromert durch den Garten und kappelt sich mit dem Hund. Aber ja, schlafen gehört, vorallem jetzt im Winter, zu den Lieblingsbesschäftigungen.

Recht hat er, immerhin ist es bei dem Wetter (bei uns schneit es schon den ganzen Tag) im Bett am gemütlichsten. Ich muss leider noch mal zur Arbeit ...


8. Januar 2012

Der Start ins neue Jahr ...

lief bei mir nicht so ganz wie geplant.

Nach einem schönem Weihnachtsfest mit meiner Familie und dem Rutsch ins neue Jahr mit der "angeheirateten" Familie, kam das neue Jahr mit einer Magen-Darm-Infektion daher.

Dabei gehörten zu meinen "Vorsätzen" trotz Vollzeit Arbeit und Kind, wieder mehr Zeit krativ in der Küche, hinter der Nähmaschine/der Kamera zu verbringen und regelmäßig zu bloggen.

Nun ja, das neue Jahr ist ja noch nicht soo alt, und somit besteht noch Hoffnung!

Die Weihnachtsdeko ist wieder in Kisten auf dem Boden verstaut und die Wohnung wirkt jetzt irgendwie kahl. Geht euch das auch immer so?


Ich habe alles von einer Ecke in die andere geräumt und mich die ganze Zeit gefragt: Was stand den vorher dort? Wo sind die Sachen abgeblieben und wann habe ich Zeit mal wieder das Schwedische Möbelhaus aufzusuchen ... wegen Knutgefühl und so.


Nächste Woche wird der Kindergeburtstag geplant. Die Kuchenwünsche vom Tochterkind sind schon eingegangen ...