27. März 2012

als Alt mach Neu - Jeansarmbänder DIY

Geht es euch auch oft so, das die Lieblingsjeans ausgrechnet an den unmöglichsten Stellen beschliesst kaputt zu gehen? Bei mir ist das immer am Po, obwohl die Hose sonst noch gut aussieht. Meist fällt es mir schwer, das geliebte Teilchen wegzuwerfen, denn eigentlich fehlt ihr ja noch nichst (vom breiten Riss über die Pobacke mal abgesehen) - vielleicht kann man ja mal Jeansstoff für irgendwas brauchen.

Eine dieser alten, kaputten Hosen ist mir kürzlich beim aufräumen meines Kleiderschrankes in die Hände gefallen und da es ja im Moment "IN" ist, aus alten Dingen etwas Neues zu machen, beschloss ich kurzerhand die Jeans zu "upcyclen" (gibts das Wort überhaupt?).


Kurzerhand habe ich die Säume abgeschnitten. Die Schnittkante kann man versäubern oder ausfransen lassen. Das Handgelenk ausmessen und den Saum in passender Länge (plus ca. 1 cm Zugabe für den Verschluss) zuschneiden. Die beiden Enden versäubern und zum Schließen einen Druckknopf oder Klettverschluss anbringen. In der Bandmitte ein Häkelblümchen aufnähen und mit einer Perle verzieren.


Mal sehen was aus dem Rest der Hose wird ...




1 Kommentar:

  1. Das ist eine absolut zuckersüße Idee!! Nun gehe ich mal schnell auf die Suche nach nicht mehr passenden Jeans von Milli.. ♥
    Äääähh... da fällt mir gerade ein... ich kann ja gar keine Blümchen häkeln!! Da muss ich mir wohl was anderes einfallen lassen ♥
    Liebe Grüße schickt dir Emma

    AntwortenLöschen