3. März 2012

Blumenvasen - DIY

Was kann Frau immer gebrauchen? Nein, ich meine jetzt nicht Schuhe und Handtaschen und auch kein Parfume - auch wenn diese Dinge auch mein Mädchenherz höher schlagen lassen. Was ich meine sind Blumenvasen. Davon kann zumindest ich nicht genug bekommen, und obwohl ich bereits ein großes Schrankfach voll mit grosen, kleinen, dicken, dünnen, runden, eckigen ... Vasen habe, habe ich nie die passende für einen bestimmten Strauß oder Dekozweck.

Vor kurzem ist mir aufgefallen, das die Flaschen einer bekannten kalorienarmen Sahne wie kleine Blumenvasen aussehen. Bei genauer Betrachtung habe ich festgestellt, man kann die Folie einfach abmachen und schon sehen die Fläschchen schon eher nach Vase aus. Wenn man dann noch mit einem scharfen Messer oben den Deckel abschneidet, hat man eine richtig hübsche, weiße Vase.

Diese habe ich dann noch mit Karoband und einem kleinem Blümchen versehen und fertig war die "Frühlingsvase".


Leider habe ich vergessen, heute frische Blümchen für die Vase zu kaufen, daher gibt es ein Foto mit künstlichen Blümchen. Normalerweise nehem ich die nur zum basteln, aber im Moment machen sich die weißen Ranunkeln und rosa Blüten auch ganz gut in den R**avasen.



Kommentare:

  1. Fantastische Idee!!
    Ich finde Schnittblumen sehr schön, gleichzeitig mag ich aber keine geschenkt bekommen, weil es mich immer traurig macht, die welken zu sehen. :-)

    AntwortenLöschen
  2. Aaaah, wie genial! Rama Cremefine :D Das ist echt mal ein kreativer Gedanke. Ich fand den Flacon ja schon immer schön, konnte es aber nie richtig umsetzen. Du machst nun genau das Richtige draus. Vielleicht kann man die Vasen noch streichen / lackieren?

    Oh und ich habe heute Fotos außerhalb meiner 4 Wände gemacht :) Bin schon am Bearbeiten, kommt vielleicht später noch online. Aber nicht enttäuscht sein, wenn es wieder recht minimalistisch und ein wenig stilisiert ist. Ich taste mich langsam ran :D

    AntwortenLöschen