26. März 2012

Frühlingstrunken

Frühlingstrunken
 
Über Straßen, frühlingstrunken,
hüpfen Frösche jetzt und Unken
und selbst Zäune und Barrieren,
können ihren Drang nicht wehren.

Drum, du Mensch im Frühlingswahn,
halt vor dem kleinen Viehzeug an
und an Lust und Liebe reich --
tu' den Fröschen es nicht gleich.
(Oskar Stock)



Beim Spatziergang heute Nachmittag fielen mir in der sonnigen Ecke unseres Teiches seltsamme Blubberblasen auf. Beim Näher kommen, waren es einige Foschaugenpaare, die mich skeptisch musterten um dann spontan beschlossen, abzutachen. Sicherheitshalber!

"Oh, die Frösche sind schon da!" war mein Gedanke. Ich hatte noch gar kein quacken gehört und auch abends war mir noch keiner auf der Straße aufgefallen. Hatten die sich etwa heimlich in den Teich geschlichen?


Als ich später mit der Kamera zurück war, war von Fröschen weit und breit nix zu sehen (bis auf den einen), dafür schon ein großer Haufen Froschlaich. Toll, denn der "Froschbestand" im Teich sinkt von Jahr zu Jahr. Ich freue mich über jede Kaulquappe, die es schafft ein Fröschlein zu werden und hoffe immer, das es ganz viel schaffen groß zu werden.

Freudestrahlend habe ich kurz darauf meinem Mann vom Froschlaich im Teich erzählt und der sagt doch allen Ernstes: "Da muss ich nächsten Monat ein paar Barsche holen und einsetzen." - "Ich möchte aber Frösche im Teich! Das gehört doch zum Frühling dazu ..." - "Ach so, na wenn du die behalten willst."

Klar will ich, denn seit Kindertagen erwarte ich sehnsüchtig die Ankunft der Frösche, beobachte, wie aus Froschlaich Kaulquappen und daraus kleine Frösche werden.

Sind die Frösche da, ist Frühling!

Kommentare:

  1. Oh wie schön ein Teich mit Fröschen drin! Ich will beides :-)
    Ja, die Box war einfach furchtbar und ich finde genau die gleichen Sachen daran schlimm wie du. Da freut man sich, endlich mal ein OPI Nagellack und dann diese Farbe.
    Dein Blog ist total schön, ich folge dir! Liebste Grüße, Coco

    AntwortenLöschen