13. März 2012

Ostern im Glas - DIY

Obwohl ich unsere Wohnung gern dekoriere und ständig dabei bin etwas umzustellen, bzw. "aufzuräumen" (wie der Göttergatte immer so schön sagt) geht Ostern meist recht spurlus vorbei. Klar, irgendwann werden mit dem Tochterkind draußen Plastikeier aufgehängt und irgendwie schafft es auch noch rechtzeitig ein großer Strauß Birkenzweige in die Wohnung, der dann mit reichlich "Schnikeldie" behängt, meist auch pünktlich zum Fest grünt. Doch so richtig Österlich wird es meist nicht. Vorallem liegt das wohl daran, das ich nie so recht weiß, ab wann man denn nun so richtig die Ostersaison eröffnet. Bei Weihnachten ist das klar, der 1. Advent ist der Beginn der Weihnachtszeit ... aber bei Ostern ... Schokohasen und Co. liegen ja schon seit Monaten in den Supermarkregalen und ich weiß, wenn ich kurz vor Ostern welche kaufen möchte, gibt es keine mehr.

Doch diese Jahr soll es anders werden. Die Plastikostereier hängen bereits im Garten und auch auf der Terasse und vor der Haustüre ostert es. Und auch in der Wohnung haben die ersten Hasen, Schafe und Eier einzug gehalten. Ich habe Ostern quasie "eingekocht".


In zwei Schnappdeckelgläser habe ich ein Nest aus Heu gelegt und darauf Osterhase, Osterlämmchen, Eier und ein paar Blümchen platziert. Deckel drauf, Schleifchen drumherum und fertig ist die erste Osterdeko für dieses Jahr.


Beim befüllen der Gläser könnt ihr eurer Phantasie freien Lauf lassen, aber ich würde euch empfehlen mit dem Heu nicht gerade in der Küchenspüle zu hantieren ... der verstopfte Abfluss ist damit schon vorprogrammiert.

Verpasst ihr auch immer den Startschuss für die Osterdeko und seit dann so spät drann, dass ihr sie gleich wieder wegräumen könnt? Oder geht das nur mir so?



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen