11. März 2012

Versunkener Kirschkuchen - Sonntagssüß

Heute musste es Backtechnisch mal etwas schneller gehen. Darum gab es heute einen "schnellen Kuchen", bei dem man alle Zutaten mit einem Joghurtbecher abmisst und der Kuchen ruck, zuck zusammengerührt ist.


Versunkener Kirschkuchen

Zutaten:
1 großes Glas (720 ml) und ein kleines Glas (370 ml) Kirschen
1 Becher (150 g) Vanillejoghurt
3 Eier
Saft von 1/2 Zitrone
2 Becher (300 g) Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
2 Becher (300 ml) neutrales Öl (z. Bsp. Rapsöl)
4 Becher (425 g) Mehl
1 Päckchen Backpulver
2-3 EL Mandelplättchen
Puderzucker

Alle Kirschen abgiesen und gut abtropfen lassen. Joghurt in eine Rührschüssel geben, den Joghurtbecher auswaschen und gut abtrocknen. Als Messbecher verwenden.

Alle Zutaten in der Rührschüssel gut verrühren und den Teig in eine gefettete Springform füllen und glatt streichen. Die Hälfte der Kirschen auf dem Kuchen verteilen und ca. 1 cm tief eindrücken. Übrige Kirschen darüberstreuen.

Im heißen Backofen (E-Herd: 170 °C) ca. eine Stunde backen. Kuchen nach gut 30 Minuten mit den Mandelblättchen bestreuen. Evtl. den Kuchen die letzten Minuten mit Alufolie abdecken.

Den ausgekühlten Kuchen mit Puderzucker bestäuben.

Das Rezept stammt ebenfalls aus der aktuellen Lecker Bakery, mehr Sonntagssüß findet ihr hier und hier.

1 Kommentar:

  1. Ahhhh....ich...will...den...Kuchen....JETZT!
    Von diesem Becherkuchen habe ich schon gehört, wurde mir letztens mitgebracht, aber ehrlich gesagt hat er mir nicht so gut geschmeckt. Deiner sieht alleine optisch schon viel leckerer aus.

    AntwortenLöschen