17. April 2012

Buchempfehlung - Magdalenas Garten von Stefanie Gerstenberger

Ganz praktisch kann es sein, ein Smartphone zu besitzen, mit dem man E-Books lesen kann. Zum Beispiel wenn man, wie ich gestern, geschlagene zwei Stunden im Wartezimmer eines Arztes zubringen muss. Die Zeitschriften die da immer ausliegen, interssieren mich nämlich nicht die Bohne. Ich möchte nicht wissen, wer mit wem, wo, warum und wie zusammen ist oder wer sich getrennt hat oder welcher Star das schönste oder hässlichste Kleid getragen hat. Das alles ist mir so egal, wie wenn ich China ein Reiskorn vom Teller fällt. Gut, es lagen gestern auch eine uralt Ausgabe vom Spiegel und ein ebenso altes Gartenmagazin aus, aber sich zwei Stunden an zwei Magazinen festhalten geht ja auch nicht. Ich kann sowieso nicht verstehen, warum überhaupt Termine beim Arzt vergeben werden, wenn man doch nicht zur Zeit dran kommt. Aber ich möchte ja hier nicht über das Bestellsystem meines Arztes sinnieren, sondern euch ein Buch vorstellen.


Nachdem ich bereits "Das Limonenhaus" von Stefanie Gerstenberger gelesen und für gut befunden hatte, habe ich mir auch "Magdalenas Garten" geholt. Diesmal aber nicht als Taschenbuch sondern ganz modern als E-Book und ich wurde nicht endtäuscht.

Eine unvollendete Liebe, ein Geheimnis, das den Tod überdauert, eine Tochter auf der Suche nach Wahrheit.


Nach dem frühen Tod ihrer Mutter wuchs Magdalena bei den Großeltern auf, die ihre Fragen nach dem unbekannten Vater nie beantworten konnten. Warum kehrte ihre Mutter dreißig Jahre zuvor allein von Elba zurück? Und wer ist dieser Mann, der seine Tochter nie kennenlernen wollte? Bei ihrem Versuch, das Geheimnis der unvollendeten Liebe ihrer Eltern zu entschlüsseln, lernt Magdalena Nina und Matteo kennen. Ohne zu ahnen, wie einschneidend diese Begegnung für sie sein wird, hofft Magdalena, mithilfe der beiden ihren Vater schnell zu finden. Doch es soll eine schmerzhafte Suche mit überraschendem Ausgang werden — eine Suche, die ihren Anfang nimmt inmitten eines alten Zitronengartens auf Elba … (Quelle: Amazon)

Eine wirklich spannende, emotionale, humorvolle und Urlaubsfeeling weckende Familien- und Liebesgeschichte, die ich nur empfehlen kannn.


Kommentare:

  1. Dankeschön, dann bin ich doch sehr auf das Ergebnis gespannt :)
    Lg Ronja

    AntwortenLöschen
  2. Hihi, ich hatte ja keine Ahnung! Schau hier, die macht das tatsächlich mit Zucker, von Anfang an: http://www.marthastewart.com/357675/swiss-meringue-buttercream
    Aber sie ist halt auch der Chuck Norris des Good Housekeepings, wahrscheinlich ist die Herstellung ihrer Buttercream sowas wie Bienen kauen statt Honig zu essen. Also nix für Normalsterbliche. Hätte ich mal lieber dich gefragt :)

    AntwortenLöschen
  3. Bin eher die Nichtromanleserin, lese aber schon :DDD
    ich mach mich bei dir breit, weil mir deine Bilder supergut gefallen...ich bin in der Lernphase was fotografieren anbelangt... naja freue mich auf jeden Fall Dich gefunden zu haben...
    Ganz liebe Grüße an Dich
    Lubi :)

    AntwortenLöschen
  4. Das hört sich interessant an, ich mag solche Geschichten ja immer sehr gerne.

    AntwortenLöschen