27. Juni 2012

2erlei Cupcakes

Montag Vormittag habe ich mal eben schnell ein paar Cupcakes für meine netten Kollegen (und auch für die weniger Netten) gebacken.


Ich dachte, das ist mal etwas anderes, als der obligatorische "Naschwerkteller" der sonst so zum Geburtstag spendiert wird. Außerdem hatte ich total vergessen, etwas zu kaufen. Wahrscheinlich hätte ich die doppelte Menge backen können und die wären Ratz fatz alle gewesen.

Es gab Zitronencupcakes:


Den Backofen auf 190°C vorheizen. Eine Muffinform mit 12 Papierbackförmchen auslegen oder 24 Papierbackförmchen in doppelter Lage auf ein Backblech setzen.


Mehl und Backpulver in eine große Schüssel sieben. Butter, Zucker, Eier, abgeriebene Zitronenschale und Milch zugeben und mit dem elektrischen Handrührgerät glatt rühren. Den Teig in die Papierbackförmchen füllen.


15-20 Minuten im Ofen backen, bis die Küchlein goldbraun sind. Auf einem Kuchengitter abkühlen lassen.


Für die Zitronencreme die Butter in einer Schüssel schaumig schlagen. Den Puderzucker darübersieben, den Zitronensaft zugeben und alles glatt und schaumig schlagen. Wenn die Küchlein abgekühlt sind die Zitronencreme darauf streichen oder spritzen und verzieren.

und Schokocupcakes:


Den Backofen auf 180°C vorheizen. Eine Muffinform mit 12 Papierbackförmchen auslegen oder 24 Papierbackförmchen in doppelter Lage auf ein Backblech setzen.


Die Schokolade im Wasserbad schmelzen und kurz abkühlen lassen. Butter, Zucker, Mehl, Backpulver, Eier und Kakao in einer großen Schüssel cremig rühren. Die Schokolade unterziehen. Den Teig in die Papierförmchen füllen.


15 Minuten backen. Der Teig sollte bei Fingerdruck elastisch nachgeben. Auf einem Kuchengitter vollständig auskühlen lassen.


Für die Buttercreme die Butter in einer Schüssel cremig rühren und nach und nach den Puderzucker untermengen. Die Zitronenschale und den Zitronensaft portionsweise unterziehen. Die Buttercreme auf die Küchlein streichen oder spritzen und verzieren.

Habt einen schönen Tag und viel Spass beim backen und genießen.

Kommentare:

  1. Hach, die sehen ja auch wirklich zum Anbeißen aus - im wahrsten Sinne des Wortes :)
    Ich stecke gerade mitten im Post-aus-meiner-Küche-Endspurt, und daher riecht es in selbiger derzeit ganz fabelhaft.
    Sowas Süßes lässt einen doch glatt all die Gram über das Wetter draußen vergessen, oder? (Und dann ist ja heute auch noch Siebenschläfertag - schrecklich...)
    Einen netten Abend wünsche ich dir!
    Liebste Grüße, Naomi

    AntwortenLöschen
  2. das sieht ja auch superlecker aus :D mjam!

    AntwortenLöschen