3. Juni 2012

Rhabarber-Streuseltaler - Sonntagssüß

Sollte nicht langsam Sommer werden? War nicht auch bereits Freitag meteorologischer Sommeranfang? Warum regnet es dann schon fast das ganze Wochenende und warum ist es auch noch so kalt? Ich habe gestern und heute den Ofen angeheizt, weil wir gefroren haben.

Na gut, wenn wir schon nicht draußen sein können, machen wir es uns eben drinnen, am warmen Ofen, gemütlich, mit einer Tasse heißen Kaffee, Kakao und Rhabarber-Streuseltalern.


So langsam neigt sich die Rhabarbersaison ja dem Ende entgegen, denn ab Mitte Juni sollte man keinen Rhabarber mehr ernten. Dafür stehen dann aber Johannisbeeren, Erdbeeren, Himbeeren und die ganzen anderen leckeren Beeren auf dem Speißeplan. Da freu ich mich schon drauf!

Aber heute noch einmal Rhabarber:


Zubereitung:

Für die Füllung:
Den Rhabarber schälen, in ca. 1 - 2 cm lange Stücke schneiden. Mit dem Zucker (bis auf 1 EL) in eine Schüssel geben und mindestens eine halbe Stunde ziehen lassen. Den restlichen Zucker mit dem Vanillepuddingpulver verrühren und mit dem Rhabarbersaft anrühren, mit der Milch auf insgesamt 400 ml auffüllen. Unter Rühren erhitzen und einmal aufkochen lassen. Rhabarberstücke in den Pudding geben und noch kurz mitkochen.
Das Ganze abkühlen lassen.

Für den Teig:
Aus den obigen Zutaten einen Teig kneten. In ca. 12 gleichgroße Stücke teilen (wenn nötig mit etwas Mehl bestäuben, damit das Formen besser funktioniert) und Taler formen. Die Taler flach auf ein, mit Backpapier belegtes, Blech legen. Auf jeden Taler ca. 2 EL vom Rhabarberpudding in die Mitte verteilen und einen Rand von ca. 1 cm freilassen.

Den Backofen auf Umluft 160 - 170°C vorheizen.

Für die Streusel:
Aus den obigen Zutaten Streusel machen. Dafür alle nötigen Zutaten miteinander verkneten. Die Streusel gleichmäßig auf die Taler verteilen. Die Streuseltaler in den vorgeheizten Ofen geben und ca. 15 - 20 Minuten backen. Die Streusel sollen goldbraun, der Boden fest (aber nicht dunkel/trocken) sein.

Die fertigen Taler auf ein Gitter zum Auskühlen legen.
(Quelle: Chefkoch.de)

Ich wünsche euch allen einen schönen, süßen und gemütlichen Restsonntag!


Kommentare:

  1. der sieht ja köstlich aus :D kannst du mir einen rüberschicken?

    AntwortenLöschen
  2. Hallo und einen schönen guten Morgen,
    herzlich willkommen und Dankeschön, ich bin immer daran interessiert meine kleine Blogger Netzwerk Runde zu erweitern und freue mich über unseren Kontakt und auf interessanten Austausch, somit gegenseitig bereichern.
    Ich hoffe ich lese dich bald wieder –mit Freude wünsche ich Dir einen schönen Wochenbeginn –

    von Herzen ♥ Monika

    AntwortenLöschen