14. Oktober 2012

Haselnuss-Brownies - Sontagssüßes Seelenfood

Wenn es draußen so richtig grau und kalt ist, dann braucht man nicht nur ein wärmendes Feuerchen im Ofen, sondern auch etwas Seelenfood. Was gibt es besseres als sich mit einer schönen, dampfenden Tasse heiße Schokolade und einem leckeren Brownie auf die Couch zu kuscheln?


Da ich mal wieder für das Orginalrezept nicht alle Zutaten im Haus hatte, habe ich etwas improvisiert.


Schokoladen grob hacken, Butter zerlassen. Zucker und Kakao mischen Butter und Apfelsaft einrühren. Eier, Mehl und Backpulver einrühren, Nüsse und Schokostücke unterheben.

Ein Backblech mit Backpapier belegen und mit einem Streifen Alufolie halbieren. Teig auf eine Hälfte streichen und im Ofen bei 180°C ca. 30 Minuten backen.



Kuchen herausnehmen, mit einem Holzspieß mehrfach einstechen und die Karaellcreme darauf streichen und, wenn vorhanden, ein paar ganze Haselnüsse darauf verteilen. Kuchen zurück in den Ofen schieben und weitere 5 Minuten überbacken. Auskühlen lassen und in Stücke schneiden.


Da ich heute mit dem Töchtechen allein zum Kuchenessen da war, werde ich den Rest heute Abend mit zur Arbeit nehmen. Die Kollegen freuen sich bestimmt auch über etwas "Nervennahrung".

Kommentare:

  1. Lecker. Ich liebe Brownies!
    LG Nati

    AntwortenLöschen
  2. mmmh...das sieht auch sehr lecker aus!
    Bei uns gab es heute Mohn-Schmand-Kuchen...

    Schöne Grüße,
    Imke

    AntwortenLöschen
  3. Sieht lecker aus :o
    Bei meinem letzten Brownie-Versuch ging irgendwas schief.. Die waren zwar lecker aber nicht so "fluffig" wie Brownies sein sollten.. Vielleicht probier ich einfach mal dein Rezept ;D

    AntwortenLöschen