21. November 2012

Walnusskonfekt und Kindheitserinnerungen

Die Adventszeit naht mit großen Schritten. Immerhin ist nächste Woche der erste Advent!

Über meinen Adventskranz habe ich mir dieses Jahr noch gar keine rechten Gedanken gemacht. Ich hätte ja gern mal einen zum hängen, aber wir haben so niedrige Decken, das ich Angst habe, es könnte sich dann jemand den Kopf daran stoßen oder die Decke fängt feuer. Dann ist da noch die Frage, mache ich einen klassischen Kranz aus Tannengrün, oder eher "moderner" nur aus Weidenzweigen, oder gar im Wollkleid? Wie gesagt, da bin ich mir noch gar nicht so im klaren darüber.


Um mich bei dem ganzen Nebelgrau draußen und dem verstimmten Magen doch schon ein bischen auf die Advents- und Weihnachtszeit einzustimmen, habe ich ein paar Kugeln Walnusskonfekt gerollt.


Als ich noch ein Kind war, hat meine Mutti das immer in der Vorweihnachtszeit gemacht. Ich weiß noch ganz genau, das es immer in einer runden, hohen Metalldose, mit einem blau-silbernem Muster aufbewahrt wurde und ich die Pralinchen nur auf Zuteilung bekommen habe. Warum? Ich nehme mal an, weil an den Kugeln ein ordentlicher Schuss Rum ist, und Kinder ja keinen Alkohol bekommen sollten. Vielleicht war ich deshalb auch so scharf auf das Konfekt - nicht wegen dem Alkohol, sondern wegen der Rationierung.


Meine Mutti macht schon seit Jahren keins mehr (wie viele Dinge die ich als Kind mit Weihnachten verbunden hab, aber das ist wohl normal, wenn die Kinder groß und ihre eigene Familie gegründet haben), da ich aber irgendwie mit dem Walnusskonfekt Advent und Weihnachten verbinde, mache ich es jetzt eben selbst jedes Jahr. Gut, dieses Jahr kann ich sie wohl nicht geniesen, aber ich bin mir sicher es werden sich auf dafür ein paar Abnehmer finden.

Die Herstellung ist ganz einfach und man braucht auch gar nicht viel.


Die Schokolade im Wasserbad schmelzen, die Walnüsse mit dem Multihacker fein mahlen. Alle Zutaten in die geschmolzene Schokolade geben und gut durchrühren. Dann mit einem Teelöffel kleine Portionen abnehmen und zu kleinen Kugeln rollen. Das geht am Besten, wenn ihr nasse Hände habt. Die Kugeln in bunten oder braunen Zuckersträuseln rollen und in einer Blechdose gut 1 bis 2 Wochen an einem kühlen Ort durchziehen lassen.

Gibt es auch so kleine, eigentlich untypisch weihnachtliche, Leckerein die euch an die Kindheit erinnern?

1 Kommentar:

  1. Hallo Papierblümchen !
    Leider kann ich Deine feine Rezept für die Walnusskonfekt nicht öffnen. Kannst Du vielleicht einschreiben ? Oder für mich per mail senden: i.bakonyi@i-quadrat.com
    Ich Danke Dir! Ibolya Bakonyi aus Ungarn

    AntwortenLöschen