7. Dezember 2012

Kaffeebecherkunswerke DIY

Jetzt, wo die ersten 7. Türchen des Adventskalender geöffnet, der Brief an den Weihnachtsmann geschrieben, die ersten Plätzchen gebacken ...


... die Wohnung im weihnachtlichem Glanz erstrahlt und es straff auf den 2. Advent zugeht, wird es endlich Zeit sich über die Weihnachtsgeschenke ein paar Gedanken zu machen.


Und zumindest das Töcherlein hat mit der Fertigung ihrer Geschenke für die Großeltern begonnen, die hier zum Glück nicht mitlesen.

Kinder verschenken ja gern selbst gemalte Bilder und damit Oma und Opa schon morgens beim Kaffeetrinken die Kunstwerke ihrer Enkeltochter geniesen können, gibt es ein selbtsbemaltes "Dippel".


Dafür habe ich günstige, weiße Kaffeebecher im Restpostenmarkt und eine Packung Porzellanmalstifte besorgt. Die Stifte sind zwar nicht ganz billig, aber da man damit neben Porzellan auch Glas bemalen kann, werden die sicher noch das ein oder ander Mal zum Einsatz kommen. Man kann die Farbe im Backofen einbrennen und dann soll sie sogar spülmaschinenfest sein. Aber da bin ich nicht so überzeugt von.


Das Töcherchen hat sich für weihnachtliche Motive entschieden. Ich würde empfehlen, ihr lasst die Kinder ihr Wunschmotiv erst einmal auf ein Blatt Papier vormalen, damit dann nicht so viel schief geht. Man kann zwar die Farbe mit einem feuchten Q-Tipp entfernen, aber der Zeitrahmen dafür ist knapp bemessen.

Individueller kann eine Kaffetasse doch gar nicht sein, oder?

Ich wünsche euch ein schönes 2. Adventswochenend und

macht es euch kuschelig

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen