9. Dezember 2012

Zarte Frischkäseplätzchen und Quarkbällchen

Gestern waren wir ja in der Stadt shoppen. Im Einkaufszentrum waren auch ein paar Weihnachtsmarktbuden aufgebaut, an denen man neben Socken, Schnickeldie, Glühwein, Bratwurst, Lebkuchenherzen und Co. auch Quarkbällchen kaufen konnte. Beim Anblick der kleinen, runden, in Fett ausgebackenen Kugeln hat der Lieblingsmann sprichwörtlich Pfützen auf der Zunge bekommen. Lediglich der Preis von 70 Cent pro Bällchen haben uns vom Kauf abgehalten und ich habe ihm versprochen heute welche selbst zu Hause zu machen.


Versprochen ist Versprochen und so gab es heute zum Kaffee Quarkbällchen nach diesem Rezept, das ich euch schon im letzen Advent verraten habe. Die schmecken genauso gut wie die vom Weihnachtsmarkt und der Göttergatte war glücklich. Wenn es nur immer so einfach wäre ... ;)


Außerdem habe ich Plätzchen gebacken! Schon als Kind habe ich lieber Plätzchen gebacken, die mit Marmelade oder Creme gefüllt waren. Meine Oma hat immer Herzplätzchen mit Johannisbeermarmeladenfüllung und Zuckerguss gemacht, die habe ich geliebt ... ich muss mir unebdingt mal das Rezept geben lassen.

Bis heute hat sich daran nichts geändert. Nach wie vor mag ich Oreokekse und Prinzenrolle nur wegen der Füllung. Darum habe ich heute sehr leckere, zarte Frischkäseplätzchen mit Johanisbeergelee gemacht.


Das Rezept stammt aus der aktuellen Lecker Christmas, und für alle die die nicht zur Hand haben, bekommen das Rezpet von mir.


Für den Teig Butter in Stückchen, Zucker, Vanillienzucker, Mehl, Frischkäse und Ei zu einem glatten Teig verkneten und 30 Minuten kalt stellen.

Das Backblech mit Backpapier auslegen und den Backofen auf 200°C vorheizen. Den Teig auf ein wenig Mehl ca. 3 mm dick ausrollen und mit einem ca. 4 cm großen Plätzchenausstecher 60 Plätzchen ausstechen. Bei der Hälfte der Plätzchen jeweils kleine Sterne oder Herzen ausstechen.

Plätzchen auf Bleche verteilen und nacheinander ca. 7 Minuten backen. Herausnehmen und mit dem Backpapier vom Blech ziehen. Auskühlen lassen.

Für die Füllung das Gelee erwärmen und mit einem Spritzbeutel oder einem Löffel auf die Plätzchen verteilen. Ein Plätzchen mit "Loch" daraufsetzen und leicht andrücken. Trocknen lassen und mit Puderzucker bestäuben.


 Wir haben schon eine ganze Menge davon weggenascht und ich habe meine Zweifel, das wir bis Weihnachten noch ein paar davon übrig haben werden.

Macht's euch kuschelig

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen