29. März 2013

Karfreitagsessen - Zitronen-Spaghetti mit Rotbarsch und Rosenkohl

Ostern steht vor der Tür! Heute ist Karfreitag, ein Tag der Ruhe und Besinnung und der leichten Kost! Traditionsgemäss isst man ja so kurz vor den Feiertagen lieber etwas leichtes. Und wenn wir schon bei Traditionen sind, so gibt es Freitags ja gern mal Fisch und am Karfreitag sowieso.

Bei uns gab es früher immer Fischstäbchen und Kartoffelsalat. Naja, mein Ding war dies Kombination nie. Kartoffelsalat mag ich am liebsten pur und zu Fischstäbchen (wenn das schon unbedingt sein muss) Kartoffelbrei und Buttermöhrchen.


Bei uns gab es daher heute Zitronen-Spaghetti mit Rotbarsch und Rosenkohl. Klingt im ersten Moment seltsam, ist aber sehr lecker und deckt auch die verschiedenen Geschmäcker meiner Lieben. Das Töcherlein liebt Nudeln in jeder Form, der Göttergatte hat eine Schwäche für Rosenkohl und ich mag es gern etwas säuerlich.


Rosenkohl putzen, waschen, die einzelnen Blätter ablösen. Nudeln in kochendem Salzwasser nach Packungsanweisung garen, in den letzten beiden Minuten die Rosenkohlblätter mitgaren.

Schalotten schälen und fein würfeln. 1 EL Öl erhitzen, Schalotten darin andünsten. Mascarpone und Milch zugeben und unter Rühren erhitzen. Wenn eine glatte Soße entstanden ist, Zitronenschale und -saft unterrühren. Falls die Soße noch zu dick ist, etwas Nudelkochwasser unterrühren. Mit Zucker, Salz und Pfeffer abschmecken.

Fisch waschen, trocken tupfen und in Scheiben schneiden. 2 EL Öl in einer beschichteten Pfanne erhitzen. Fisch darin unter Wenden 3–4 Minuten braten. Mit Salz und Pfeffer würzen. Nudeln abgießen, abtropfen lassen und mit der Soße mischen. Mit Lachs anrichten und mit Zitrone garnieren.



Ich habe die Fischstücke etwas größer gelassen, denn das macht sich beim braten einfacher. Ihr könnt aber auch kleinere Stücke schneiden, das lässt sich dann etwas einfacher essen.

Was haltet ihr denn davon, wenn ich hier in mehr oder weniger regelmäßigen Abständen ein Freitagsfischgericht vorstellen würde?

Ich verabschiede mich dann mal wieder in die Küche, denn der Göttergatte hat morgen Geburtstag und da muss noch einiges gerührt weden.

♥lichst





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen