7. Dezember 2014

Winterwärme

In den letzten Wochen bin ich nicht so recht auf dem Posten. Mich hat eine fiese Erkältung erwischt, die sich jetzt seit über einer Woche hartnäckig hält. Da so gar keine Besserung in Sicht ist, habe ich jetzt beschlossen, endlich mal einen Arzt aufzusuchen. Man muss dazu sagen, ich hasse es zum Arzt zu gehen. Man sitzt Stundenlang mit anderen kranken Menschen im Wartezimmer und, wenn man bis dahin nicht krank war, ist man es spätestens wenn man die Praxis verlässt. Normalerweise ist mir meine Zeit dafür zu kostbar und ich beiße die Zähne zusammen und gehe doch zur Arbeit. Was nicht unbedingt der Genesung beiträgt. Denn auf Arbeit friere ich jetzt, in den Wintermonaten immer wie ein junger Hund. Überhaupt ist mir seit ein paar Wochen ständig kalt und das obwohl im Ofen ein warmes Holzfeuer knistert, ich mich mit dicken Socken, Kuschelfelljacke und einem heißen Bier Tee in meine Schmusedecke kuschel. Da kann ich schon froh sein das mir meine beste Freundin zum Geburtstag eine dieser tollen Wärmetiere geschenkt hat. Ganz passend eine Eule. Die brauch ich nur für gut 90 Sekunden in der Mikrowelle erwärmen und dann kann ich mich für gut zwei Stunden an ihr wärmen und dabei noch den tollen Lavendelduft geniesen.


Damit ich bis Weihnachten wieder fit bin, werde ich jetzt doch mal den Gang zum Arzt wagen und mir ein paar Tage Auszeit gönnen und mich zu Hause einkuscheln. Apropos Kuscheln, in diesem Jahr habe ich auch einen echt kuschligen Türkranz. Während ich sonst immer einen selbst gebundenen aus Tannengrün und Co hatte, gibt es dieses Jahr einen gestrickten. Wenn es draußen kalt ist, habe ich ja eh eine Schwäche für alles was aus Wolle gestrickt oder gehäkelt ist ... Sofakissen, Mützen, Handschuhe, Socken und eben auch Türkränze. Die Anleitung dafür habe ich bei meinem Lieblingsbastelversand gefunden. Und da er mit dicken Nadeln und dicker Wolle gemacht wird, war er auch recht schnell fertig. Der Kranz kann gut den ganzen Winter hängen bleiben und wenn er mir nicht mehr gefällt, wird er einfach aufgedröselt, und ich kann ihn zum Kissen um recyceln.


Was mich auch immer aufwärmt, sind Kerzen. Nicht nur die zwei auf dem "Adventskranz", sondern so ganz generell. Leider traue ich mich dieses Jahr nicht so viel davon anzuzünden, nicht das es gegrillte Babykatze gibt. Denn vor unserem Whisky ist nichts sicher und alles was wackelt ist ja sooo interessant. Umso mehr genieße ich die Momente, wo er sich auch einkuschelt und schläft.


Ich geh jetzt wieder mit meiner kuschligen, wärmenden Eule ins Bett und hoffe das sich dieser blöde, kratzende Husten endlich verzieht. Immerhin ist bald Weihnachten und ich würde die Adventszeit gerne noch etwas genießen.

♥lichst

Kommentare:

  1. Hallo Katrin,

    ja es scheint in letzter Zeit einige zu erwischen. Ich hoffe der Arzt konnte dir helfen und das du ganz schnell wieder gesund wirst :)

    LG Kerstin

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Katrin,
    diese Wärmetiere sind wirklich toll. Kuschelig weich, mollig warm und so süß anzusehen. Ich wünsche dir gute und baldige Besserung. Alles Gute für dich !!!!!!
    Lieben Gruß
    Tina

    AntwortenLöschen